Projekte

06.05.2010

Royal Falcon Fleet erreicht Europa

Interieurausbau und technische Installationen des Luxuskatamarans beginnen

Bietigheim-Bissingen/Singapur. Die Porsche Design Group (Porsche Lizenz- und Handelsgesellschaft mbH & Co. KG) und der in Singapur ansässige Luxusyachthersteller Royal Falcon Fleet nehmen beim Bau der RFF135 Fahrt auf. Ende April traf der Rumpf des mehr als 40 Meter langen Motorkatamarans in Schweden ein. Der Stapellauf für den ersten von Porsche Design gestalteten Motorkatamaran ist im zweiten Quartal 2011 vorgesehen.
 
Nach der erfolgreichen Fertigstellung des Schiffskörpers der ersten RFF135 beginnen nun die technischen Installationen und der Interieurausbau. Wie schon die Außenhülle folgt das Interieur der funktionellen, zeitlosen und puristischen Handschrift des Porsche Design Studios in Zell am See (Österreich), das für die Gestaltung der Ausnahmeerscheinung auf dem Wasser verantwortlich zeichnet. Völlig neue Gestaltungsmöglichkeiten boten sich insbesondere aufgrund der Katamaran-Plattform − und zwar beim Außen- sowie Innendesign. Anders als bei einer Vielzahl der Megayachten wurde das Interieur sehr modern gestaltet und greift die dynamische Linienführung der Hülle wieder auf. Unverkennbar ist das typische Porsche-Design: Luxuriös und funktional verzichtet es auf jegliche Überladenheit und Opulenz. Eine schlichte Formgebung sowie authentische, hochwertige und behagliche Materialien machen das Flair der Innenräume aus. Die großzügige Raumwirkung sprengt alle bekannten Maßstäbe für eine 135 Fuß (41,2 Meter) Yacht.
 
„Mit diesem Projekt setzen wir einmal mehr Akzente“, sagt Dr. Jürgen Geßler, CEO der Porsche Design Group. „Bereits 1987 haben wir die Motoryacht ‚Kineo’ gestaltet. Ein exklusives Rennboot, von dem es weltweit nur drei Exemplare gibt und das durch seine charakteristische Delphinform enorme Beachtung fand. Derartige Projekte begleiten die Luxusmarke Porsche Design von Beginn an. Sie schaffen die Verbindung zwischen komplexer Spitzentechnologie und klassischen Accessoires. Und sie ermöglichen uns, den Anspruch ‚engineered luxury’ nicht nur zu perfektionieren, sondern die gewonnene Erfahrung in einer Vielzahl von Produkten umzusetzen. So nutzen wir beispielsweise das in Raumfahrttechnik beliebte Material Beta-Titan bei unseren Porsche Design-Brillen, um ihnen maximale Leichtigkeit, Flexibilität und höchsten Tragekomfort zu verleihen.“
 
 M. A. Zaman, Präsident und Geschäftsführer von Royal Falcon Fleet: „Die Ankunft des Rumpfes ist ein wichtiger Meilenstein bei der Verwirklichung meines Traums, eine völlig neue Kategorie von Luxusyacht vorzustellen. Wir bringen dafür nur die Besten auf dem jeweiligen Gebiet zusammen: Porsche Design mit seiner einzigartigen Formensprache, Kockums mit seiner hohen Funktionssicherheit, die bewährte Stärke von MTU-Motoren, die sorgfältige Detailverliebtheit von Greenline Yacht Interiors sowie den Weitblick und die Tatkfraft von vielen weiteren Spezialisten. Diese gebündelte Kompetenz ist der Garant für eine neue Weltmarke, für einen spektakulären Wurf in Bezug auf die äußere Erscheinung und Leistungsfähigkeit der ersten RFF135.“
 
„Im Gegensatz zu den meisten 135 Fuß Yachten ist der komplette Schiffskörper der RFF135 nicht aus Fiberglas sondern vollständig aus Aluminium gefertigt“, sagt Roland Heiler, Geschäftsführer des Porsche Design Studios in Zell am See. „Im Innern finden sich Materialien, die typisch Porsche Design sind: gebürstetes Edelstahl und Aluminium, Leder für die Sitzbezüge und Wandverkleidungen sowie Carbon. Das letzte Wort haben die Kunden. Sie können ihren Katamaran in Zusammenarbeit mit uns ganz nach dem eigenen Geschmack individualisieren.“
 
Für die Konstruktion des Katamarans hat Royal Falcon Fleet die Firmen Kockums und Incat Crowther engagiert. Die schwedische ThyssenKrupp-Tochter Kockums steht für Spitzentechnologie im Bereich der Marinetechnik. Die in Australien ansässigen Schiffsbauingenieure der Firma Incat Crowther verfügen über jahrzehntelange Erfahrung bei der Konstruktion großer Motorkatamarane.

Royal Falcon Fleet Plc.
Der Hersteller von Luxusyachten, Royal Falcon Fleet, mit Sitz in Singapur wurde von einem schwedischen Investor gegründet. Ziel der Firma ist es, Megayachten zu entwickeln, die sich durch innovatives Design, Spitzentechnologie sowie handgefertigtes, europäisches Interieur auszeichnen.
 
Porsche Design Group
Die Porsche Lizenz- und Handelsgesellschaft mbH & Co. KG (Porsche Design Group) mit Sitz in Bietigheim-Bissingen ist eine mehrheitliche Tochtergesellschaft der Porsche AG in Stuttgart. Die Aktivitäten des Unternehmens konzentrieren sich auf die Unternehmens­bereiche Porsche Design, Porsche Design Driver's Selection sowie auf das Porsche Design-Studio in Zell am See in Österreich.
 
Porsche Design Studio
Das Porsche Design Studio in Zell am See (Österreich) steht für die klare, zeitlose und unverwechselbare Design-Handschrift, die alle Produkte der Porsche Design Group auszeichnet. Darüber hinaus ist das Studio auch für andere Unternehmen im Bereich Industrie- und Produktdesign tätig. Das Porsche Design Studio zählt heute zu den renommiertesten Designhäusern Europas.

Technische Daten Royal Falcon Fleet RFF135

Gesamtlänge: 135 Fuß (41,2 Meter)
Länge Wasserlinie: 114 Fuß (35,7 Meter)
Breite: 41 Fuß (12,5 Meter)
Tiefgang: 5,6 Fuß (1,7 Meter)

Motor: MTU 16V 4000 M93L
Antriebsleistung: 2 x 3.440 kW (4.600 PS)
Geschwindigkeit: 35 Knoten
Reichweite: 2.000 Seemeilen bei 30 Knoten
Verbrauch: 750 Liter pro Stunde

Tankinhalt: 2 x 25.000 Liter
Frischwasser-Reservoir: 5.000 Liter
Abwasser-Reservoir: 2 x 4.000 Liter

Klassifikation: Lloyd’s Register
Material: zertifiziertes, hochfestes Aluminium
Form: Hochgeschwindigkeits-Katamaran-Rumpf

Innendeckfläche: 472 Quadratmeter
Außendeckfläche: 208 Quadratmeter
Passagierkapazität: 10 Gäste und 10 Crew

Zum Seitenanfang