P´7000 Home

14.06.2010

Porsche Design-Küche für das Ritz in Paris

Poggenpohl und Porsche Design verlängern Kooperation und planen neue Küche

Bietigheim-Bissingen/Herford. Der Premium-Küchenhersteller Poggenpohl und die Luxusmarke Porsche Design haben ihre Lizenzpartnerschaft bis ins Jahr 2014 verlängert. Der Lizenzvertrag zwischen den beiden Premiummarken besteht seit der Entwicklung und Einführung der Luxusküche Porsche Design P´7340 im Jahr 2005. Die beiden Unternehmen vereinbarten darüber hinaus auch eine Option auf die Entwicklung und Produktion einer neuen Küche, deren Einstiegpreis unter dem bisherigen Luxusmodell P´7340 liegen soll.

Elmar Duffner, Geschäftsführer der Poggenpohl Möbelwerke GmbH zeigte sich sehr zufrieden mit der Fortführung des Lizenzvertrags und sagt: „Die Markenkooperation zwischen Porsche Design und Poggenpohl ist eine Erfolgsgeschichte. Ich freue mich sehr auf die Fortsetzung unserer Zusammenarbeit“.

„Die Porsche Design Luxusküche rundet unser Sortiment perfekt ab und mit Poggenpohl haben wir zudem den idealen Partner gefunden“, sagt Dr. Jürgen Geßler, CEO Porsche Design Group. „Durch die puristische Gestaltung fügt sich die P´7340 nahtlos in die klare Formensprache der Marke ein. Schließlich wird die Küche als zentraler Treffpunkt immer wichtiger. Mit unserem Luxusmodell bieten wir die ideale Küche für diejenigen, die neben dem Kochen Spaß an High-tech haben.“

Porsche Design-Küchen aus dem Hause Poggenpohl finden sich mittlerweile in Privathaushalten und exklusiven Apartmentanlagen auf der ganzen Welt. Ob in Dubai, Bangalore, Florida, Hamburg, Hongkong, Lissabon, Moskau Paris oder Zürich – überall dort, wo zahlungskräftige Kunden und Investoren hochwertiger Apartmentanlagen Wert auf besondere Qualität und Exklusivität legen, ist die P´7340 erste Wahl.

Jüngstes Beispiel ist das legendäre Pariser Hotel Ritz. Die  Manager der Nobelherberge bestellten eine schwarze Porsche Design-Küche für die teuerste Hotelsuite. Die „Imperial“ ist 200 Quadratmeter groß und verfügt über zwei Schlafzimmer, ein Wohnzimmer, Küche und Bad (Preis pro Nacht 10.000 Euro). Zu den Stammgästen der Luxussuite zählen unter anderem europäische und arabische Königsfamilien. Vor dem Einbau der Porsche Design-Küche wurde die Luxussuite aufwendig renoviert und zugunsten der Küche auch auf ein weiteres Schlafzimmer verzichtet.

Ein weiterer Auftrag für Porsche Design-Küchen kommt aus der portugiesischen Hauptstadt Lissabon. Dort entsteht im berühmten Stadtteil Chiado ein exklusives Apartmenthaus. Insgesamt liefert Poggenpohl für dieses Projekt sieben Exemplare des Luxusmodells Porsche Design P´7340.

Rund um den Globus vertreiben mittlerweile rund 90 ausgewählte Händler und eigene exklusive Poggenpohl-Studios die Küchen der Luxusmarke Porsche Design.

Poggenpohl wurde 1892 gegründet und ist heute die bekannteste Küchenmarke der Welt. Das Unternehmen beschäftigt weltweit 550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und exportiert seine exklusiven Küchen in über 70 Länder weltweit. Alle Produkte werden ausschließlich am Standort im westfälischen Herford entwickelt und hergestellt. Seit dem Jahr 2000 gehört die Poggenpohl Möbelwerke GmbH zum schwedischen Nobia-Konzern, dem größten Küchenhersteller Europas.

Porsche Design ist eine Luxusmarke mit besonderem Fokus auf technisch inspirierten Produkten. Gegründet wurde die Marke 1972 von Ferdinand Alexander Porsche, dessen Produkte seither für funktionelles, zeitloses und puristisches Design stehen. Das Produktportfolio umfasst klassische Herren-Accessoires, eine Sport- und Modekollektion, elektronische Produkte sowie eine Herren-Duftlinie. Die Produkte werden im Porsche Design Studio in Zell am See/Österreich gestaltet und weltweit in eigenen Stores, Shop-in-Shops, hochwertigen Warenhäusern sowie im exklusiven Fachhandel vertrieben.

Zum Seitenanfang